Type your search keyword, and press enter

Erik Satie – Arte Doku

Broken Down von cj Speight unter Creative Commons BY 2.0
Broken Down von cj Speight unter Creative Commons BY 2.0

Einer meiner Lieblingssender hat eine Sendung zu dem Erfinder der Minimal Music, Erik Satie, ausgestrahlt. Nicht nur für Satie-Fans sehr empfehlenswert und recht amüsant und kurzweilig:

http://www.arte.tv/guide/de/052803-000-A/satiesfiktionen-spaziergaenge-mit-erik-satie

Arte schreibt dazu:

Erik Satie (1866-1925) war einer der ungewöhnlichsten Komponisten der französischen Avantgarde im frühen 20. Jahrhundert und einer der prägendsten Geister der Pariser Kunstszene. Er war mit Cocteau, Picasso, Djagilew, Debussy, Man Ray, Ravel und René Clair eng befreundet. Die Dokumentation versucht, das Gesamtphänomen Satie zu erkunden.

Alle denen dieser Beitrag noch mehr Lust gemacht hat, etwas über Erik Satie zu erfahren, kann ich die Erik Satie Biographie empfehlen, über die ich schon in einem anderen Beitrag geschrieben hatte. Ich hoffe diese Sendung wird sich auch in kurzer Zeit auf YouTube wiederfinden, da die Mediatheken-Verweildauer bei den öffentlich-rechtlichen Sendern ja immer so fraglich ist …..

Die musikgeschichtliche Moderne (in einem anderen Medium erzählt)

m#3 von Namelas Frade unter Creative Commons BY NC ND 2.0

Wem das kürzlich erwähnte Werk The Rest is Noise von Alex Ross nicht so zusagt, der kann die Geschichte der Moderne auch im letzten Teil der Serie auf Arte „Epochen der Musikgeschichte“ in 90 Minuten konsumieren. Den Link zum Video-Beitrag findet sich hier: http://www.arte.tv/guide/de/054760-004-A/epochen-der-musikgeschichte-4-4

Continue reading „Die musikgeschichtliche Moderne (in einem anderen Medium erzählt)“

Barock – Epochen der Musikgeschichte

Barock und die Musik Pieter Claesz (Burgsteinfurt, 1597/1598 - Haarlem, 1661) Bodegón con instrumentos musicales o Alegoría de los cinco sentidos (1623) Fotografiert von Li Taipo unter Creative Commons BY NC ND 2.0
Barock und die Musik:
Pieter Claesz (Burgsteinfurt, 1597/1598 – Haarlem, 1661) Bodegón con instrumentos musicales o Alegoría de los cinco sentidos (1623)
Fotografiert von Li Taipo unter Creative Commons BY NC ND 2.0

Wer sich für Musikgeschichte und/oder speziell den Barock interessiert, der sei hier mal auf die 90 minütige Sendung auf Arte verwiesen: Epochen der Musikgeschichte

In dieser Sendung geht es um den Barock – für meinen Geschmack eine zu affektiert verspielte Musikrichtung, aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden. Unter anderem leistet aber auch der Pianist Francesco Tristano einen Beitrag in diesem Format. Die Reihe geht noch bis zum 09.02.2016 – allerdings weiß ich nicht wie lange der genannte Beitrag noch online sein wird. Also schnell sein oder hoffen, dass man auf YouTube noch fündig wird ….